Plattenkritik

Kugelrund

Das Trio ist das neue Streich­quar­tett. Die Ursup­pe der Jazz­be­set­zung wird heut­zu­ta­ge wie­der aus Kla­vier, Bass und Schlag­zeug gekocht. Wie der Pilz dem Boden hüpft, ent­ste­hen heu­te an bei­na­he an jeder Jazz­stras­sen­ecke die neu­en Tri­os. … | wei­ter lesen |

Musik

Bach, einsam

Es war viel Auf­bruch zu spü­ren, als damals in den 60er Jah­ren des 20. Jahr­hun­derts jun­ge Musi­ker weg woll­ten von der Auf­füh­rungs­pra­xis der gros­sen roman­ti­schen Orches­ter. Bach mit 100-köp­­fi­ger Beset­zung schien nicht mehr zeit­ge­mäß zu … | wei­ter lesen |

Bewegte Bilder

Oslo, aussen

Das Album ist miss­lun­gen. Eine belie­bi­ge Song­aus­wahl, kei­ne Linie. Main­strea­m­ig und glatt. Der Sound ist bass­las­tig und in den Tie­fen top­fig. Die Sän­ge­rin ist jung und uner­fah­ren, die Pro­duk­ti­on will stimm­li­che Män­gel ver­schlei­ern und der … | wei­ter lesen |

Literatur

Es klingt ein Lied

Die Lie­der der deut­schen Roman­tik sind, ähn­lich wie Beet­ho­ven Streich­quar­tet­te, fes­ter Bestand­teil der bür­ger­li­cher Hoch­kul­tur. Der hei­li­ge Gral sind Schu­berts Lie­der­zy­klen, nur der soge­nann­te »rei­fe« Künst­ler besitzt im Kon­text der par­ti­tur­be­flis­se­nen Musik­lieb­ha­ber die Fer­tig­keit, in … | wei­ter lesen |

Musik

No East!

Es beginnt mit einem Zitat. Die ers­ten Tak­te von »Alles Rot« klin­gen sehr nach »Asyl im Para­dies«, von der letz­ten Plat­te, die Sil­ly noch mit Tama­ra Danz gemacht haben. Das war 1996 und Sil­ly war … | wei­ter lesen |