• Rachid Ouramdane, Tenir le temps
    Tanz

    29. August 2016

    Wie viele bin ich?

    Rachid Ouramdanes grandiose Choreographie eines Schneeballeffekts beim Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel

    von HHF-Gastautorin Olesja Zimmermann

    Welche Rolle spielt das Individuum in der Gesellschaft? Wie kon­trol­liert die Masse den Einzelnen? Wie un­ter­wirft sich das Subjekt der Gruppe? Diese Fragen be­schäf­ti­gen Philosophen, Literaten und Kunstschaffende bis heute. Choreograph Rachid Ouramdane stellt in „Tenir le temps“ ge­nau diese [...]
  • In der ersten Reihe sieht man Meer
    Literatur

    27. August 2016

    Mein guter Freund Don Corleone

    »In der ersten Reihe sieht man Meer« – Ein italienischer Ferienroman des Allgäuer Heimat-Krimi Gespanns Klüpfel und Kobr

    von Matthias Schumann

    In der bes­ten eng­li­schen Theater-Tradition steht das Genre der Farce, der tra­gi­ko­mi­schen und gro­tes­ken Überzeichnung. Ein we­sent­li­cher Motor die­ser Form ist das ge­naue Timing, das ra­sche Widerspiel von Rede und Gegenrede, und der di­rekte Zugang zur Pointe und zur manch­mal [...]
  • Großer Auflauf, große Geste. 
THE GERSHWINS’ ® PORGY AND BESS℠ - Bild: Luciano Romano
    Musik

    24. August 2016

    Ein Stück Brisanz ohne Brisanz

    "Porgy and Bess" als Sommergastspiel des Harlem Theatre an der Staatsoper Hamburg

    von Natalie Fingerhut

    Es ist eine Oper von ech­ter Brisanz, die Gershwin mit »Porgy and Bess« sei­nem Publikum 1935 vor­setzte. Rassenkonflikte, Drogensucht, se­xu­elle Abhängigkeit – al­lein da­mit dürfte er seine Zuschauer da­mals über­for­dert ha­ben. Auch mu­si­ka­li­sch muss das Stück über das leichte Mädchen [...]

  • 14. August 2016

    Das Dilemma der Menschheit

    Die neue Dubois-Choreographie AUGURI beim Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel

    von HHF-Gastautorin Olesja Zimmermann

    Dem fran­zö­si­schen Star-Choreographen Olivier Dubois ge­lingt es er­neut, das Publikum zu über­ra­schen, zu fas­zi­nie­ren und am Ende da­von [...]
  • 2. Juli 2016

    Kultur und Spiritualität

    Der Hamburger Musiker Michy Reincke über die Musik, die Industrie und über Spiritualität – ein Interview

    von Matthias Schumann

    Michy Reincke, ei­ner der rüh­rigs­ten Pop-Musiker und Musikproduzenten in Hamburg, hat ein neues Album ver­öf­fent­lich. Schaut man auf [...]
  • 5. Juni 2016

    Klarer Härtefall mit unklarem Ausgang

    »Terror« von Ferdinand von Schirach am Deutschen Schauspielhaus

    von Natalie Fingerhut

    Vorab eine Warnung: Dieser Abend könnte dazu füh­ren, dass Sie sich plötz­lich mit Menschen, die Sie zu ken­nen [...]
  • 4. Juni 2016

    Tutta Italia

    Vincenzo Belliniis »I Capuleti e i Montecchi« an der Lübecker Oper

    von Matthias Schumann

    Ob der Komponist Vincenzo Bellini ein Carbonaio war, ist nicht er­wie­sen. Möglicherweise aber war er ein Sympathisant des [...]
  • 18. April 2016

    Vorm Schlafengehn teilen wir Länder

    Georg Kreislers Klein-Musical "Lola Blau" auf der Bühne des Klein-Theaters »Schmidtchen« am Spielbudenbplatz

    von Matthias Schumann

    Als Georg Kreisler 1938 seine Heimat Österreich ver­ließ, war er ei­ner von vie­len Vertretern der Kulturszene, die aus [...]
  • 15. April 2016

    Expat

    Das Romandebüt der Übersetzerin und Bloggerin Rasha Kayat wurde im Thalia Nachtasyl präsentiert

    von Matthias Schumann

    Rasha Khayat ist eine in­ter­es­sante junge Frau. Aufgewachsen zwi­schen zwei Welten, mit ara­bi­schen Wurzeln in Deutschland le­bend, über­setzt [...]
  • 8. April 2016

    Wenn ich Dizzy höre, muss ich grinsen

    Der Jazz-Trompeter Nils Wülker wandert zwischen Genregrenzen. Ein Gespräch.

    von Matthias Schumann

    Nils Wülker ist ei­ner der er­folg­reichs­ten Jazz-Trompeter der jün­ge­ren Generation, seine Platten wur­den mit ei­ner Fülle von Preisen aus­ge­zeich­net. Auf [...]
  • 27. März 2016

    Und gehet eilend hin …

    Ostern 2016

    von der HHF-Redaktion

    Mit Meister Franckes ge­ra­dezu stür­mi­sch und mit we­hen­der Fahne aus dem Grab ei­len­den Wiederauferstehenden wün­schen wir all un­se­ren Lesern [...]
  • 9. März 2016

    Moderner Wartesaal

    Stefan Pucher inszeniert »Warten auf Godot« am Thalia Theater mit Fokus auf aktuelle Themen.

    von HHF-Gastautor Christoph Hofbauer

    Gleich vor­weg: Auch in Stefan Puchers Inszenierung war­ten am Schluss alle im­mer noch auf Godot. Soweit al­les wie [...]

In Vorbereitung

The Wunderkind

It-Girl, Fräuleinwunder, Antifeministin – wir le­sen Ronja von Rönnes Debüt-Roman »Wir kom­men« und un­ter­su­chen, warum das al­les gar nicht so rich­tig passt. 


Zurück in die Zukunft

Wer glaubt, dass in Bach-Fragen al­les schon ge­sagt sei, seit­dem Glenn Gould spielte – der irrt, denn eine viel äl­tere und fast ver­ges­sene Aufnahme des »Wohltemperierten Klavier« bringt über­ra­schend Neues. Wir hö­ren Friedrich Gulda mit Bach & Beethoven. 


Hatte Bing Crosby recht?

That’s po­si­tively the­ra­peutic –

Now you has jazz, jazz, jazz. 

Haben wir den Jazz im­mer noch? Ein Werkstattgespräch mit dem Saxophonisten Gabriel Coburger zum über­all ge­fei­er­ten Album »The Epic« von Kamasi Washington


AUS DEM LEBEN

Ein Gespräch und ein we­nig Musik mit dem Singer-Songwriter Marcel Brell


ALLES HOLZKÖPFE?

Wir wa­ren zu Gast im Kölner Hänneschen-Theater und spra­chen mit der Intendantin, Frauke Kemmerling, über rhei­ni­sche Traditionen, nord­deut­sche Vorurteile und übers Mitsingen im Theater.


Videointerviews


Musik

Theater